AWO BV Logo

AWO Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und Suchtgefährdete Potsdam "Charlotte"

Anschrift

AWO Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und Suchtgefährdete Potsdam “Charlotte“
Charlottenstraße 72 Haus Q / Ebene 2 / Räume Q 215 – Q 219
14467 Potsdam
Potsdam

Kontakt

Tel.: 0331 97934773
Fax: 0331 97934775

Sprechzeiten

Montag:
offene Sprechstunde 14:00 bis 16:00 Uhr u. nach Vereinbarung

Dienstag:
10:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch:
offene Sprechstunde 16:00 – 18:00 Uhr
(Jeden ersten und dritten Mittwoch des Monats und nach Vereinbarung)

Donnerstag:
10:00 bis 16:00 Uhr

Freitag:
nach Vereinbarung

Ansprechpartner

Carmen Bangeow
Nachsorge und Beratung  

Jaqueline Schubert
Dipl.-Sozialarbeiterin/-pädagogin, Suchttherapeutin (VDR) 

Lage

Über uns

Sie haben das Gefühl zu viel Alkohol zu trinken? Sie kommen von Drogen oder Medikamenten nicht mehr los? Sie verspielen Ihr Geld oder kommunizieren nur noch über Ihren Computer? Guter Wille reicht nicht mehr aus, um diese Probleme in den Griff zu bekommen?

Aus einem problematischen Umgang mit Suchtmitteln kann sich eine Sucht entwickeln - der Teufelskreislauf der Sucht führt zu schweren körperlichen, psychischen und sozialen Schäden.

Sucht ist in erster Linie eine Krankheit und bedarf ebenso einer Behandlung wie jede andere Erkrankung auch.

Wir sind für Sie da!

kostenlos
auch anonym
unkompliziert
ohne lange Wartezeiten

Nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen und Kompetenzen auf dem Gebiet der Suchthilfe - abgestimmt auf Ihr persönliches Anliegen, Ihre individuellen Bedürfnisse und Ziele.

Hilfe

Wir möchten Sie dabei unterstützen, dass Sie Ihr Leben (wieder) selbstbestimmt und auf eine für Sie zufrieden stellende Weise gestalten.
Wir suchen mit Ihnen gemeinsam nach Ihren Stärken und Möglichkeiten, die Ihnen beim Lösen Ihrer Probleme helfen können.

Wir beraten

  • Gefährdete und Abhängige von Alkohol, Medikamenten und illegalen Drogen.
  • Betroffene, die unter süchtigen Verhaltensweisen wie pathologischem Glücksspiel oder pathologischem PC-Gebrauch leiden.
  • Menschen mit psychosozialen Problemen, als Folge oder Begleiterscheinung einer Suchtkrankheit.
  • Angehörige, Partner, Freunde, Kollegen von Suchtkranken bzw. suchtgefährdeten Menschen.

Unsere Kooperationspartner

Salus klinik Potsdam
Suchtpräventionsfachstelle Chill out e.V.
Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam

Links

SKOLL
HaLT

Service / Leistungen

Beratung

  • Informationsgespräche
  • Klärung und Einzelberatung
  • Krisenintervention
  • Moderierte Gruppen (Motivationsgruppe, Frauengruppe, Spielergruppe, Training zur Selbstkontrolle)

Begleitung

  • Hilfe zur Wiedereingliederung und Lebensstilverbesserung
  • psychosoziale Begleitung bei Substitutionsbehandlung
  • begleitete Akupunktur

Behandlung

Vermittlung

  • in stationäre Behandlung
  • in Selbsthilfegruppen
  • und weitere Hilfen (z.B. bei Schulden, Wohnungslosigkeit)

Therapeutisch geleitete Gruppenangebote

Glücksspiel und Medien

  • Info Glücksspiel
  • „Beratung zum problematischen Internet- / PC- / Spielkonsolengebrauch“

Selbstkontrolltraining SKOLL® - SPEZIAL

  • unterstützt dabei, einen Überblick über das eigene Konsumverhalten zu erhalten, ein riskantes Konsumverhalten zu stabilisieren, zu reduzieren oder ganz darauf zu verzichten
  • hilft dabei, neue Ideen für alternative Verhaltensweisen zu entdecken und auszuprobieren
  • unterstützt dabei, Strategien zur Krisenbewältigung zu entdecken
  • gibt Raum zum offenen Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung
  • richtet sich an alle, die ihr Konsumverhalten hinterfragen wollen, ihren Konsum verringern oder aufgeben möchten.
  • besteht aus 10 Trainingseinheiten und im wöchentlichen Rhythmus in der Suchtberatungsstelle „Charlotte“ statt.

 

SKOLL® - SPEZIAL ist eine anerkannte Präventionsmaßnahme und wird von Ihrer Krankenkasse unterstützt.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie nähere Informationen wünschen oder sich zum Training anmelden wollen.

Veranstaltungen

Das nächste SKOLL® - SPEZIAL Training startet am 22. August 2016

Anmeldungen unter: Tel. 0331 97934773 oder E-Mail: suchtberatung.charlotte@awo-potsdam.de

Die Teilnahmegebühr beträgt 100,00 € und kann zum Teil über die Krankenkasse abgerechnet werden.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 


Fenster schließen
Seit dem 02.02.2015 verfügen wir über eine neue Webseite.
Sie wurden durch ein veraltetes Suchergebnis auf diese Seite geführt.
Wir bitten um Verständnis, dass noch nicht alle Suchergebnisse in den Suchmaschinen aktualisiert sind.
AWO Bezirksverband Potsdam e.V.