AWO BV Logo


Charity Dinner im Potsdamer Kutschstall bringt 5555 Euro ein

Märkische Allgemeine, 17. Oktober 2017

Ein Vier-Sterne-Menü als Dankeschön.Quelle: Julian Stähle

Vier-Sterne-Menü für einen guten Zweck

Beim Round Table am Sonntagabend im Potsdamer Kutschstall kamen stolze 5555 Euro zusammen. Sie gehen an die Spirellibande, die an sieben Potsdamer Schulen Kindern aus sozial benachteiligten Haushalten ein kostenloses Frühstück bereitet. Den Spendern wurde auch etwas geboten: Ein Vier-Gang-Menü, das auf der Zunge zerging.

Am Sonntagabend fand das 4-Sterne-Dinner im Ensemble des Potsdamer Kutschstalls statt. Es ist mittlerweile nicht mehr aus dem Potsdamer Event-Kalender wegzudenken: Jedes Jahr organisiert der Round Table Potsdam, ein sogenannter „Service Club“ für junge Menschen, der sich wohltätigen Projekten widmet, ein hochkarätiges Charity Dinner. Vier der besten Köche der Region kreieren jeweils ein individuelles Gericht für die Gäste, deren Eintrittsgeld einem guten Zweck – in diesem Fall der Spirelli-Bande, zugute kommen.

Neben exzellenten kulinarischen Genüssen kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Die Köche wurden interviewt, das Spendenprojekt des Jahres 2017 „Spirellibande“ wurde vorgestellt, und eine Live-Band sorgte für die passende musikalische Untermalung. Die Gäste waren schon mit der Vorspeise so kulinarisch verwöhnt worden, dass es die anderen Gänge schwer hatten. Eine junge Dame, die zum ersten mal zu Gast war, schwärmte vom frischen Fisch auf leichtem Salat. Dieser kam in diesem Jahr von Matthias Buchholz, einem Starkoch aus Berlin Britz. Für ihn war es eine besondere Freude, da er schon das dritte Mal bei dem Event dabei ist. „Ich engagiere mich gerne für ehrenamtliche und soziale Projekte“, verriet er vor Ort.

 

Der Zwischengang, kreiert von Patrick Schwatke vom Restaurant Alte Überfahrt in Werder, und der Hauptgang waren in diesem Jahr Kreationen aus Schweine- und Rindfleisch, angerichtet mit jeweils saisonalem Gemüse und frischen Kräutern.


Ein ganz besonderer Höhepunkt war auch das Dessert. Es kam in diesem Jahr von Chefkoch Eberhard Lange aus dem Intercontinental Hotel in Berlin. Mit einem leichten Eis auf einem Schokokuchen in Verbindung mit einer Nougat Moussee und frischer Brandenburger Birne, verzauberte der Koch jeden Besucher. „Ein Perfekter Abschluss dieses schönen Abends“, hieß es am Nachbartisch“.

Und auch die Summe von 5555 Euro konnte sich sehen lassen. „Damit sind 5555 Frühstücke für Kinder in Not in der Landeshauptstadt gesichert“, freut sich Franziska Löffler von der Spirellibande.

Julian Stähle

Zurück