AWO BV Logo

Hort "Nuthegeister" für sprach- und hörgeschädigte Kinder, Konsultationskita für Fachkräfteausbildung

Anschrift

AWO Hort “Nuthegeister“
Bisamkiez 107-111
14478 Potsdam
Potsdam

Kontakt

0331 8713136
0331 8713134

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 06:00 bis 17:00 Uhr.
ganzjährig, keine Schließzeiten

Leitung

Sylke Matthes Leitung der Einrichtung  Hort

Sylke Matthes

Größe & Lage

 



Über uns

In unserem Hort werden 130 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren betreut. Die Kinder kommen aus dem Stadtgebiet Potsdam und aus dem angrenzenden Umland zu uns. Durch einen guten "Betreuer - Kind Schlüssel" (maximal 12 Kinder werden von einer ErzieherIn betreut) können wir eine besondere Förderung und Unterstützung für Kinder mit Sprachauffälligkeiten, Hörschädigungen, Lernbehinderungen sowie geistiger Behinderung bieten.

Der Hort Nuthegeister wird fast ausschließlich von Kindern besucht, bei denen ein sonderpädagogischer Förderbedarf in den Bereichen „Sprache“ , „Hören“, „Lernen“ oder “geistige Entwicklung“ vorliegt. Die Kinder besuchen die „Wilhelm-von-Türk-Schule“,„Schule am „Nuthetal“, „Comeniusschule“ oder „Obrlinschule“. Der Hort befindet sich im Stadtteil Schlaatz, auf dem Schulgelände der Wilhelm-von-Türk-Schule. Der Hort befindet sich in der II. und III. Etage im Gebäude gegenüber der Schule.

Neben der staatlichen Anerkennung zur ErzieherIn haben alle MitarbeiterInnen eine heilpädagogische Zusatzqualifikation.

Uns ist es besonders wichtig, die Selbständigkeit und Eigeninitiative aller Kinder zu stärken. Unsere Kinder erhalten die Chance, sich in alltäglichen Situationen zu helfen, sich mit ihren Stärken und Schwächen gegenseitig zu akzeptieren um sich im späteren Leben zurechtzufinden.

Unsere Angebote sind:

  • eine gruppenübergreifende Hortbetreuung

  • Individuelle Unterstützung bei den Hausaufgaben

  • ein abwechslungsreiches Freizeitangebot mit einer eigenen Fußballmannschaft, einer Kinderbibliothek, Kochen und Backen in einer kindgerechten Küche, spielendes Lernen am Computer und einer Kreativwerkstatt.

Service / Leistungen

Konsultationseinrichtung in Brandenburg mit dem Schwerpunkt „Fachkräfteausbildung“

Seit 2012 engagieren wir uns im Auftrag des Land Brandenburgs im besonderem Maße für die Ausbildung unserer  zukünftigen Fachkräfte und erfüllen damit eine wichtige Aufgabe bei der Fachkräftegewinnung und –Qualifizierung.
 
Hierzu bieten wir Konsultation für Praxisanleitung an. Wir stellen Ihnen geeigneter Dokumente für die Arbeit mit Auszubildenden vor, wie z.B. das von uns erstellte Lerntagebuch.  Wir bieten Ihnen Unterstützung bei der Erstellung von Dokumenten, die auf Ihre Einrichtung zugeschnitten sind, an. Wir setzen uns für die inhaltliche Strukturierung der Praxisausbildung ein und regen den Austausch mit schulischen Einrichtungen und anderen Institutionen an.
 
Gerne steht Ihnen Frau Fischer und Frau Gerberich als KOKIB Mitarbeiter für Fragen und Unterstützung  zur Verfügung.

Pädagogische Arbeit

Offene Gruppenarbeit und der Situationsansatz

Die Kinder können eigenständig entscheiden wo sie sich auf den beiden Etagen oder dem Außengelände aufhalten. Ihr Kind kann an Angeboten der Erzieher teilnehmen und hat so die Möglichkeit von vielen verschiedenen Personen und ihren Stärken zu profitieren.

Wir orientieren uns in unserer pädagogischen Arbeit am Situationsansatz. Dies ist ein wissenschaftlich begründetes Handlungskonzept. Prinzip dieses Ansatzes ist die Orientierung an der Lebens-Situation, den Bedürfnissen, den Interessen und den Erfahrungen der Kinder. Ziel ist es, dass Ihr Kind Kompetenzen für die Bewältigung seiner gegenwärtigen und zukünftigen Lebens- Situation übt.

Erzieherinnen finden im kontinuierlichen Dialog mit Kindern, Eltern und anderen Erwachsenen heraus, was Schlüsselsituationen im Leben der Kinder sind. Sie analysieren, was Kinder können und wissen und was sie erfahren wollen. Sie eröffnen ihnen Zugänge zu Wissen und Erfahrungen in realen Lebenssituationen.

Kernziele der pädagogischen Arbeit mit dem Situationsansatz die bei der Gestaltung des Alltags im Hort und den pädagogischen Angeboten Berücksichtigung finden, sind die Entwicklung von Autonomie, sozial verantwortlichem Handeln, sachkompetentem Handeln und lernmethodischen Kompetenzen.

In unserem Hort verfolgen wir verschiedene Erziehungsziele, unter Berücksichtigung der einzelnen Bildungsbereiche. Die Bildungsbereiche sind: Darstellendes Gestalten, Sprache-Kommunikation-Schriftkultur, Soziales Leben, Mathematik und Naturwissenschaften, Bewegung-Körper und Gesundheit sowie Musik.

 

Bildungs- und Lerngeschichten

Die Arbeit mit den Bildungs- und Lerngeschichten im Rahmen der offenen Gruppenarbeit ermöglicht einen individuellen Blick für jedes Kind.

Ihr Kind wird in seiner Individualität und seinen Besonderheiten angenommen. Die Erzieher unterstützen durch entsprechende Angebote die Entwicklung Ihres Kindes.

Ihr Kind wird mit seinen individuellen Interessen und Bedürfnissen wahrgenommen. Aus diesen Beobachtungen entstehen die Angebote für Ihr Kind, aber auch für alle anderen Kinder, die sich daran beteiligen möchten.

Das Lernen der Kinder findet somit individuell statt, jedes Kind erzählt seine eigene „Lerngeschichte“, die von den Erziehern wahrgenommen, aufgegriffen, begleitet und aufgeschrieben wird. Diese können Sie im Portfolio ihres Kindes nachlesen.

Durch individuelle Beobachtungen im Rahmen des Konzeptes der Bildungs- und Lerngeschichten entstehen im Hort eine Vielzahl von Angeboten aus allen Bildungsbereichen, aus denen die Kinder nach ihren Interessen dann auswählen können.

 

Hausaufgaben

Hausaufgabenanfertigung ist Ehrensache und wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, gelingen sie jedem Kind.

Die Erzieher räumen nach dem Unterricht Zeit für individuelle Pausen und Mittagessen ein. Sie sorgen für eine ruhige Atmosphäre, stellen Material zur Verfügung und geben gegebenenfalls Tipps, um eine selbständige und eigenverantwortliche Hausaufgabenerledigung zu ermöglichen.

Sie, als Eltern sollten täglich die angefertigten Hausaufgaben anschauen und können sich bei Fragen und Problemen an den Lehrer ihres Kindeswenden.

Natürlich sind auch individuelle Absprachen zwischen Eltern und Kindern und den Erziehern möglich.

Veranstaltungen

12.02.2018 Fasching

11.05.2018 Schließtag

31.05.2018 Jahresfest für alle Kinder und Eltern ab 13.00 Uhr

29.06.2018 Verabschiedung aller Kinder, die unsere Einrichtung verlassen!

 

13.07.2018 - 17.07.2018 Schnupperwoche für alle neuen Kinder

29.08.2018 Elternversammlung für Eltern aller neuen Kinder

06.12.2018 Nikolauscafé für alle Kinder und Eltern ab 13:00 Uhr

27.12.2018 - 28.12.2018 Schließtage