AWO BV Logo


eine*n Suchtberater*in/ Psychologe*in vorzugsweise mit therapeutischer Zusatzqualifikation in Potsdam

Wir suchen mutige Mutmacher*innen für den AWO Bezirksverband Potsdam e.V.!
Mit seinen 2.200 Mitarbeiter*innen und 3.000 Mitgliedern ist der AWO BV Potsdam e.V. nicht nur ein großer Arbeitgeber, sondern auch ein großer Mitgliederverband in Brandenburg, dessen übergreifendes Ziel ein solidarisches Miteinander und eine sozial gerechte Gesellschaft ist.
Vom Bundesverband bis zu den Ortsvereinen nimmt die Arbeiterwohlfahrt auf allen politischen Ebenen unserer Gesellschaft Einfluss auf ihre soziale Gestaltung. Ob Kinder oder Erwachsene, Senior*innen, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Migrationshintergrund, Wohnungslose oder einfach Menschen, die Unterstützung benötigen – Ziel der AWO ist es, diesen und allen Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.
Wir suchen nicht nur Mitarbeiter*innen, sondern Menschen mit Herz und Mut, die uns bei unserer Arbeit und der Verwirklichung unserer Ziele unterstützen möchten.
Die ambulante Suchtberatungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und Suchtgefährdete (kurz aBBs) bietet Unterstützung für Menschen mit einer Suchtproblematik (Alkohol, Tabak, Medikamente, Cannabis, illegale Drogen, Glücksspiel, Medien). Neben der Beratung hat die aBBs auch Angebote zur Begleitung, Behandlung und Vermittlung. Therapeutisch geleitete Gruppenangebote, wie z.B. das Selbstkontrolltraining (SKOLL) werden hier ebenfalls angeboten. Die Beratungsstelle befindet sich gut angebunden in der Nähe des Bahnhofs Medienstadt.
Wir suchen für die ambulante Beratungs- und Behandlungsstelle
für Suchtkranke und –gefährdete in Potsdam zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine*n Suchtberater*in/ Psychologe*in vorzugsweise mit therapeutischer Zusatzqualifikation
mit einer Wochenarbeitszeit von 30 Stunden.

Ihre Aufgaben

  • Beratung und Behandlung von Suchtgefährdeten und Suchtkranken und ihren
    Angehörigen
  • Abklärung der Problematik, Informationsvermittlung, Aufzeigen von Unterstützungsmöglichkeiten, Motivationsarbeit, Krisenintervention und Notfallhilfe
  • Vermittlung in weitergehende Hilfemaßnahmen samt Antragsverfahren
  • Durchführung von Gruppengesprächen
  • Behandlung im Rahmen der Sucht-Nachsorge (Einzel- und Gruppengespräche)
  • Behandlung im Rahmen der ambulanten medizinischen Rehabilitation (Einzel- und Gruppengespräche)
  • Dokumentation, Aktenführung und Pflege des Deutschen Kerndatensatzes
  • Mitarbeit in regionalen und überregionalen Netzwerken und Gremien

Ihre Voraussetzungen und Fähigkeiten

  • Sie haben ein abgeschlossenes Fach-/ Hochschulstudium (Diplom bzw. Bachelor Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Psychologie o.ä.)
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Beratung/ Behandlung/ Suchtkrankenhilfe
  • Sie kennen die Grundlagen der klientenzentrierten und motivierenden Gesprächsführung und sind sensibel im Umgang mit Betroffenen sowie ihren Angehörigen
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich (Einzelfall) und sind absprachefähig (Team)
  • Sie sind belastbar und können an mindestens zwei Tagen in der Woche auch am Abend Einzel- und Gruppensitzungen durchführen
  • Sie besitzen nach Möglichkeit eine therapeutische Zusatzqualifikation (z.B. Sozialtherpeut*in), die von der Deutschen Rentenversicherung Bund anerkannt ist

Wir bieten Ihnen

  • überzeugende Arbeitsbedingungen und Freude an mitgebrachten Gestaltungsideen
  • einen Arbeitsplatz bei einem innovativen Arbeitgeber mit der Möglichkeit der beruflichen Weiterentwicklung
  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • regelmäßige Teilnahme an internen und externen Fortbildungen
  • Unterstützung durch unser zentrales Qualitätsmanagement
  • tarifliche Vergütung, Sonderzahlungen und einen Grundurlaub von 30 Tagen
  • ggf. das Angebot einer betrieblichen Altersvorsorge
  • ggf. Unterstützung bei der Suche nach einem Kitaplatz für Ihre Kinder oder auch einen Betreuungsplatz für Ihre Angehörigen

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 17.Oktober 2019 (gerne auch per E-Mail) an:
AWO Bezirksverband Potsdam e.V.
Neuendorfer Straße 39 a
14480 Potsdam

Ihre Fragen beantwortet gern Frau Dr. Kathrin Neuhaus oder Herr Daniel Zeis unter Tel. 0331 73040740

Erschienen:

Zurück